Mitgliederversammlung 2018 des RSV am 16. März 2018

Ehrungen und Verabschiedungen, Rückblicke auf das Sportjahr 2017 und die Information über den wirtschaftlichen Status des Vereins sowie Neuwahlen bildeten die Schwerpunkte der Mitgliederversammlung 2018 des RSV Wullenstetten. Zu der rund 150 Minuten andauernden Versammlung waren in diesem Jahr wiederum rund 90 Mitglieder gekommen. Die Gymnastikhalle im Vereinsheim des RSV war damit bis auf vereinzelte freie Plätze voll gefüllt.

 

Nach formellen Eröffnung der Versammlung durch den Vorstandsvorsitzenden Reiner Schwarz gedachte und erinnerte sich die Versammlung schweigend aller Vereinsmitglieder, die aus ihrer Mitte gegangen waren.

 

Ehrungen für 25, 50, 60 und erstmals 70 Jahre Vereinszugehörigkeit bildeten einen Höhepunkt im Veranstaltungsablauf.

Alle anwesenden Geehrten

Geehrt mit Urkunde und der Vereinsnadel in Silber für 25 jährige Mitgliedschaft wurden Mario Bauer, Gerhard Fröba, K.-Eberhardd Gaus, Dietrich Grüninger, Helga Günzer, Andreas Herb, Sabrina Kast, Susann Maciej, Katrin Reule, Anita Schwarz.

 

Für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt mit Urkunde und goldener Vereinsnadel geehrt wurden Roland Eser, Fridolin Günzer, Christian Hilgartner, Kurt Lamprecht, Rudolf Schwarz, Karl Wiedemann und Franz Zeller.

 

Mit einer Urkunde für 60 Jahre Treue und Zugehörigkeit zum RSV geehrt wurden Alfred Görtler, Erwin Kiener und Peter Matt.

 

Mit einer Urkunde geehrt für 70 Jahre RSV wurden 4 Vereinsmitglieder, die zum Kreis der ersten 50 Mitglieder des Vereins seit der Wiederbegründung im Jahr 1948 zählen und die ihrem RSV seitdem in Treue fest verbunden waren und sind: Andreas Inhofer, August Inhofer, Karl Inhofer und Thomas Kast.

Den Ehrungen schloß sich der Tagesordnungspunkt mit den Berichten der einzelnen Abteilungen an. Hier informierten die Abteilungsleiter die Mitgliederversammlung umfassend über das sportliche Geschehen in den einzelnen Abteilungen. Besondere Schwerpunkte lagen hierbei auf den Themen intensive und umfangreiche Jugendarbeit, positive Entwicklungen/Zugänge bei den Mitgliedezahlen einzelner Sparten, Gestaltung und Beteiligung an Veranstaltungen mit überregionaler oder gesellschaftlicher Ausstrahlung sowie dem positiven Miteinander der Abteilungen miteinander und der gegenseitigen Unterstützung und Wertschätzung im vergangenen Sportjahr.

 

Im Bericht des Vorstands erläuterte und kommentierte 1. Vorstand Reiner Schwarz anhand der Zahlen in der den Teilnehmern vorliegenden Tischvorlagen die Mitgliederentwicklung der vergangenen Jahre. Diesen Zahlen zufolge zählt der RSV nach einer zum Jahresende 2017 durchgeführten Bereinigung und rund 60 Neuzugängen in den ersten 12 Wochen des Jahres 2018 mit rund 940 Mitglieder nach wie vor zu den mitgliederstärksten Vereinen in Senden. Positiv wie die Mitgliederentwicklung ist auch die wirtschaftliche Situation des Vereins. Das zeigt das finanzielle Jahresergebnis und der Stand der Verbindlichkeiten. Informationen zu der - organisatorisch bedingten - Ausrichtung der Einziehungstermine für die Mitgliedsbeiträge auf den Beginn der jeweiligen Tertiale und die Verlosung von Freikarten für die Partynacht im Rahmen des RSV-Maifestes rundeten die Ausführungen ab.

 

Über rund 33.500 Sportstunden die im Jahr 2017 zusammenkamen, informierte der 2. Vorstand, Helmut Herchel, im Rahmen seines Berichts über die Sportentwicklung im Verein. Damit haben die Mitglieder rund 20 % mehr Sport getrieben als noch im Vorjahr. Insgesamt wird, statistisch betrachtet, das Sportangebot des RSV jede Woche rund 900 Stunden lang genutzt. Über 50 % der Sportstunden sind dem Jugendbereich zu zu ordnen und einen erwähnenswerten Anteil von rund 6 % steuert das mittlerweile etablierte und stark ausgebaute Kursangebot bei. Das der Verein ein derartig umfangreiches Angebot überhaupt anzubieten in der Lage ist, dafür sorgen rund 90 Mitarbeiter, Übungsleiter, Helfer und "Funktionäre" denen die Mitglieder mit einem lang anhaltenden Applaus für ihren Einsatz dankten.

 

Die finanziellen Ergebnisse stellte Finanzverwalter Steffen Baumgartner anhand der Haushaltsplanpositionen den zur Versammlung gekommenen Mitgliedern vor. Einnahmen in Höhe von rund 250.900 Euro standen Ausgaben von rund 236.500 Euro gegenüber. Die größten Anteile an den Einnahmen stammen dabei aus Beiträgen, Spenden und erhaltenen Zuschüssen sowie aus Veranstaltungserlösen. Die größten Anteil an den Ausgaben entfallen auf den Erhalt und auf Anschaffungen für den Sport, die Sportanlagen und das Vereinsheim sowie auf Aufwendungen für Veranstaltungen.

 

Für einen Rückblick auf seine langen Jahre als 1. Vorstand und für Abschieds- und Dankesworte ergriff Reiner Schwarz nach der erfolgten Entlastung nochmal das Wort. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge blicke er auf schwierige Situationen zurück, die er zu bewältigen hatte, als es um Alles oder Nichts für den Verein ging, aber auch auf die vielen wundervollen und befriedigenden Gefühle, die er durchlebte, wenn eines seiner vielen Projekte geglückt und erfolgreich war.

Im einem weiteren Tagesordungpunkt wurden die aus dem Vorstand bzw. Abteilungsleiterpostionen ausscheidenden Reiner Schwarz, Steffen Baumgartner und Franz Zeller für ihre Verdienste um den Verein mit der erstmals verliehenen RSV Ehrenplakette in Gold geehrt. Außerdem wurden Reiner Schwarz und Franz Zeller für ihre Verdienste um den Sport mit den Ehrennadeln in Gold bzw. Ehrennadel in Gold mit großem Kranz des BLSV geehrt.

Gewohnt souverän bewältigte Vereinsmitglied, Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft Wullenstetten und zweiter Bürgermeister der Stadt Senden, Josef Ölberger als Wahlvorstand die anschließenden Wahlen. Bei diesen waren die Vorstandspositionen einschließlich der Position des Finanzverwalters, die Mitglieder des Ausschusses sowie die Positionen der Kassenprüfer zu besetzen. Für alle zu wählenden Positionen - Ausnahme: Position des 2.Vorstandes - lagen vor der Abstimmung Wahlvorschläge vor oder wurden aus der Versammlung heraus benannt. Bei den per Aklamation durchgeführten Wahlvorgängen wurden die vorliegenden Wahlvorschläge dann auch einstimmig bestätigt und alle Gewählten nahmen die Wahl an.

Das Führungsteam des RSV 2018/2019. Die Führungspositionen in den Abteilungen sind bei den im Vorfeld zur Mitgliederversammlung durchgeführten Abeilungsversammlungen bestimmt worden.

Gewählt

Vorstand:

1. Vorstand Helmut Herchel

2. Vorstand

3. Vorstand Frank Teupke

Finanzverwalter Steffen Baumgartner

Ausschuss:

Beisitzer Norbert Krause

Beisitzer Sandra Müller

Beisitzer Daniel Stadel

Beisitzer Peter Denzel

Beisitzer Alex Brett

Kassenprüfer:

Prüfer Rudolf Engelhart

Prüfer Georg Schneider

Das letzte Thema des Abends befasste sich mit dem Haushaltsplan für das anstehende Jahr 2018. Dieser Haushaltsplan mit einem Betrag von 240.500 Euro in Einnahmen und Ausgaben wurde von der Mitgliederversammlung ebenfalls einstimmig genehmigt und der Vorstand ermächtigt die notwendigen Geschäfte abzuschließen.

Mitgliederversammlung: Reiner Schwarz scheidet als Vorstand aus

Nach mehr als 40 Jahren als Sportler und mehr als 35 Jahren in prägenden Ehrenämtern davon 15 Jahre als 1. und 2. Vorstand des Vereins wechselt Reiner Schwarz aus dem Vorstand des Vereins in den wohlverdienten Ruhestand. Gleichwohl wird er dem Verein als Ratgeber und Mitglied mit sportlichen Ambitionen erhalten bleiben.
Reiner Schwarz ist 1977 in den RSV eingetreten. Als aktiver Sportler war er Handballer und Torwart durch und durch und engagierte sich stets für diesen rasanten und fordernden Sport. In seiner 14 jährigen Zeit als Abteilungsleiter Handball beim RSV organisierte und förderte er den Handballsport in Wullenstetten im Erwachsenenbereich und legte großen Ehrgeiz insbesondere auch in eine umfassende Jugenarbeit und -betreuung. 2003 bekleidete er das Amt als 2. Vorstand und seit 2004 die Position als 1. Vorstand. Seit 2004 nahm er in Personalunion auch noch die Leitung der Wanderabteilung wahr.

Für seine in alle den Jahren geleisteten Verdienste um den Sport und um den Verein wird Reiner Schwarz im Rahmen der Mitgliederversammlung 2018 mit der Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz und Urkunde des BLSV und mit der Goldenen Ehrenplakette des RSV ausgezeichnet und geehrt.

 

Hohe Auszeichnungen für Franz Zeller und Steffen Baumgartner bei der Mitgliederversammlung 2018

Franz Zeller, seit 50 Jahren dem RSV als Mitglied verbunden und davon mehr als 30 Jahre als Sportler und in prägenden Positionen aktiv - etwa als Abteilungsleiter Fußball, Abteilungsleiter Radsport, Mitglied des Ausschusses - wird künftig nicht mehr Abteilungsleiter der Radsportabteilung sein. Und auch Steffen Baumgartner, der in mehr als 14 Jahre als Finanzverwalter erheblichen Einfluß auf die finanzielle Entwicklung des Vereins hatte und diese maßgeblich mitgeprägt hat, wird sich aus beruflichen Gründen aus seinen Aktivitäten im Verein zurückziehen. Für ihre großen Verdienste um den Verein werden Franz Zeller und Steffen Baumgartner im Rahmen der Mitgliederversammlung 2018 mit der Goldenen Ehrenplakette des RSV ausgezeichnet und geehrt. Für seine großen Verdienste um den Sport erhält Franz Zeller außerdem die Verdienstnadel in Gold mit Kranz und Urkunde des BLSV.

 

Tischvorlage zur Versammlung zum Herunterladen
A_Tischvorlage_GV2018_V5.pdf
PDF-Dokument [7.0 MB]

Jahreshauptversammlung 2018 des RSV am 16.März 2018

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Am Freitag, den 16.03.2018 um 20 Uhr findet in der RSV Gymnastikhalle die diesjährige Hauptversammlung statt.

Der RSV Wullenstetten lädt dazu alle Mitglieder, Freunde und Förderer des RSV herzlich ein.

 

Tagesordnung:

 

1. Begrüßung

2. Ehrungen

3. Berichte

- Bericht der Abteilungsleiter

- Bericht des 1. und 2.Vorstandes

- Bericht des Finanzverwalters

4. Bericht d. Kassenprüfer & Entlastung

5. Neuwahlen
    Wahl des Wahlvorstandes

    Wahl des 1.-3. Vorstands
    Wahl des Finanzverwalter/Kassenwart

    Wahl der Mitglieder des Veranstaltungsausschuss

    Wahl der Kassenprüfer
6. Investitionen 2018

7. Haushaltsplan 2018

8. Anträge / Verschiedenes / Verlosung von 2 Eintrittskarten Bätscher Buam

 

Anträge sind satzungsgemäß in schriftlicher Form bis spätestens zum 16.2. an den 1. Vorstand zu senden

 

Der Vorstand

 

 

Beitragseinzug nach dem Tertialbeitragsprinzip ab 2018

Von Helmut Herchel, 27.11.2017

Durch die Mitgliederversammlung am 18. März 2016 wurde der Vorstand beauftragt ab dem Jahr 2017 die Mitgliedsbeiträge  nicht mehr als einmaligen Jahresbeitrag einzuziehen, sondern 3 mal im Jahr als Tertialbeitrag abzubuchen. Die gewonnenen Erfahrungen und Nachfragen seitens der Mitglieder während des Jahres 2017 haben gezeigt, dass es sinnvoll ist, die Terminen für den Beitragseinzug und die Termine für die Kündigungsfristen zu entzerren. Daher wird – beginnend mit Januar 2018 – die Frist für die Kündigung der Mitgliedschaft auf den letzten Tag vor Beginn des Tertials verlängert ab dem die Kündigung wirksam werden soll und der Termin für den Beitragseinzug auf den 10. Tag des Tertials gelegt. Damit kann die Transparenz des Verfahrens für den Einzelnen erhöht und der organisatorische Ablauf im Verein verbessert werden.

 

Die Ausrichtung der Mitgliedsbeiträge an Tertialen und die Höhe der Mitgliedsbeiträge bleiben im Jahr 2018 unverändert. Mitglieder und Saisonsportarten profitieren somit unverändert von der Ausrichtung auf Tertialbeiträge.

Bild: Aktuelle Beiträge

Der Beitragseinzug erfolgt ab Januar 2018 jeweils ab dem 10. Kalendertag im aktuellen Tertial für dieses laufende Tertial. Das bedeutet, dass am 10. Januar der Beitrag für das Tertial Januar bis April abgebucht wird, am 10. Mai für das Tertial Mai bis August und am 10. September für das Tertial September bis Dezember.

Bild: Termine und Fristen

Die Kündigungsfristen werden dahin gehend verlängert, dass bis zum letzten Kalendertag eines Tertial die Mitgliedschaft ab dem nächsten Tertial gekündigt werden kann. Das bedeutet beispielsweise, dass ab dem 01.September die Mitgliedschaft beendet ist (und ab dem am 01. September beginnenden Tertial keine Mitgliedsbeiträge mehr eingezogen werden) wenn bis zum spätesten 31.08. die Kündigung beim Verein eingegangen ist. Wichtig in diesem Zusammenhang ist es, zu wissen, dass die Mitgliedschaft im RSV nur durch eine schriftliche Kündigung beendet werden kann. Eine automatische Beendigung zum Ende einer Tertialperiode ist nicht vorgesehen. Und wichtig in diesem Zusammenhang ist es, zu wissen, dass Mitgliedschaft nach erfolgter fristgerechter Kündigung mit Beginn des nächsten Tertials beendet ist und somit bezahlte Mitgliedsbeiträge für die Tertiale, in denen man Mitglied war, nicht zurückerstattet werden. (vgl. Betragsordnung).

Die für die Abteilungen mit eigenem Abteilungsbeitrag festgelegten Regelungen bzgl. Höhe des Abteilungsbeitrags, Form und Zeitpunkt der Beitragserhebung sowie des Austritts aus einer Abteilung bleiben unverändert bestehen.

Beachten Sie bitte unbedingt folgenden Hinweise zum Beitragseinzug:
  • Für das Jahr 2017 gilt noch die seitherige Regelung. Das bedeutet, dass der Beitragseinzug für das 3. Tertial 2017 nochmals ab 30. November 2017 startet. Die hier bezahlten Beiträge gehören zu dem letzten Tertial im Jahr 2017. Die ab 10. Januar 2018 erhobenen Mitgliedsbeiträge gehören bereits zum ersten Tertial (Januar, Februar, März) des nächsten Jahres.
  • Die Beitragssätze und die Regeln für Mitgliedschaft ändern sich nicht. Insbesondere die Höhe der Mitgliedsbeiträge in den einzelnen Beitragsstufen bleibt unverändert.

Positiver Rückblick auf die Ereignisse und das Erreichte im Jahr 2016 im Bericht des Vorstandes auf der Jahreshauptversammlung des RSV

Von Reiner Schwarz, 15.04.2017

Am Freitag, den 31.3. fand in der RSV Gymnastikhalle die diesjährige Hauptversammlung des RSV Wullenstetten statt.

Am Anfang standen die zahlreichen Ehrungen unserer langjährigen Mitglieder. Allein 21 Mitglieder wurden für 50 Jahre und 13 für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Ebenso wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Helmut Herchel und Reiner Schwarz nahmen in ihren Berichten zu der sportlichen und finanziellen Entwicklung des Vereins Stellung und zeigten ein sehr positives Bild nicht nur der betriebswirtschaftlichen Ergebnisse im Jahr 2016.

Einige Punkte des Erfolgsjahres:

-      positives Jahresergebnis

-      kostenintensive Investitionen eigenfinanziert

-      fast schuldenfrei

-      erfolgreicher Start der Kurse zeigen, dass der RSV für die Zukunft gewappnet ist.

-      Nachmittagsbetreuung: Der RSV unterstützt die sportliche Nachmittagsbetreuung an den   
       Schulen in Senden durch Bereitstellung eines qualifizierten Übungsleiters und eines
       zusätzlichen Jugendlichen aus dem Freiwilligen Dienst der bayerischen Sportjugend.
       Die Stadt ist hierbei der Sponsor.

-      die über 1000 Mitglieder in den Abteilungen des RSV haben im Jahr 2016 in  Summe etwa
       28.000 Stunden Sport getrieben und trainiert. Ermöglicht haben dies die rund 100 Mitarbeiter
       im Ehrenamt, die im RSV in den unterschiedlichsten Aufgaben tätig sind.

 

Trotz großer Investitionen in den letzten Jahren (Heizung, Lüftungsanlage) ist der der Verein fast schuldenfrei. Der Antrag der Kassenprüfer Rudolf Engelhart und Georg Schneider auf Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig angenommen.

Die beiden Vorstände Reiner Schwarz und Helmut Herchel teilten der Versammlung mit, dass im März 2018 ihre Amtszeit endet und eine neue Vorstandschaft gefunden werden muss.

Die Vorstandschaft bedankte sich bei allen Übungsleitern und ehrenamtlichen Helfern für die geleistete Arbeit.

Tischvorlage Hauptversammlung 2017

ePaper
Die verwendeten Zahlen und Informationen

Teilen:

Jahreshauptversammlung des RSV am 31. März 2017

Die Jahreshauptversammlung 2017 des RSV Wullenstetten findet am Freitag,  31. März 2017 statt.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr in der Gymnastikhalle des RSV an der Römerstraße 80 in Senden-Wullenstetten.

 

Als Tagesordnung sind folgende Punkte vorgesehen:

1. Begrüßung

2. Ehrungen

3. Berichte des Vorstandes, der Abteilungen, des Finanzverwalters

4. Bericht des Kassenprüfers, Entlastung

5. Investitionen 2017/2018

6. Haushaltsplan 2017

7. Anträge, Verschiedenes, Verlosung Eintrittskarte Albfetza

 

Alle RSV-Mitglieder, Freunde und Gönner des RSV sowie am RSV Interessierte sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung zu besuchen. Eine ganz besonders herzliche Einladung geht an die in diesem Jahr zahlreichen Jubilare, die im Rahmen der Veranstaltung für ihre langjährige Treue geehrt werden sollen.  Und: Es wäre besonders schön, wenn zahlreiche Teilnehmer dieser Einladung folgen würden.

Beitragseinzug ab 2017 nach dem neuen Tertialbeitragsprinzip

26.03.2017 - Eine Neuerung gibt es beim RSV im Jahr 2017 hinsichtlich des Einzugs des Mitgliedsbeitrags. Die jährlichen Mitgliedsbeiträge werden auf Tertialbeiträge umgestellt. Tertialbeiträge ermöglichen es, besser auf die Anforderungen von Saisonsportarten und Kursen zu reagieren. Nicht zuletzt profitieren auch die Vereinsmitglieder durch die an den Zahlungsperioden ausgerichteten Mitgliedsbeiträgen.

 

Durch die Mitgliederversammlung am 18. März des letzten Jahres wurde der Vorstand beauftragt ab dem Jahr 2017 die Mitgliedsbeiträge  nicht mehr als einmaligen Jahresbeitrag einzuziehen, sondern 3 mal im Jahr als Tertialbeitrag abzubuchen.
Die Beiträge werden demzufolge jeweils zum 30. März, zum 30. Juli und zum
30. November für die laufende Periode (das laufende Tertial) abgebucht.
Die Kündigungsfristen wurden dementsprechend dahingehend angepasst, dass ab 01.01.2017 auch eine unterjährige Kündigung der Mitgliedschaft  zum folgenden Tertialende möglich ist.

Das bedeutet beispielsweise, dass bis zum 15. April eine Kündigung zum Ende des Tertials möglich ist, das am 30.April endet. Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch zu wissen, dass die Mitgliedschaft im RSV kann nur aktiv durch eine Kündigung beendet werden kann. Sie endet nicht automatisch am Ende einer Tertialperiode.

 

Ebenfalls am 18. März des letzten Jahres wurde von der Mitgliederversammlung die Höhe der Tertialbeiträge in den einzelnen Beitragsgruppen beschlossen. Die Beitragsordnung des RSV sieht demzufolge die nebenstehend abgebildeten Beträge in den einzelnen Beitragsgruppen vor.

 

Jahreshauptversammlung 2016 stellt Weichen für die Zukunft

 

(hjh) Ein umfangreiches Programm, reges Interesse und interessante Wortbeiträge der Vereinsmitglieder sowie wichtige Entscheidungen gab es im Verlauf der gut besuchten Hauptversammlung 2016 des RSV. Eingeleitet von der Erinnerung an verstorbene Vereinsmitglieder und von der Ehrung für langjährige Vereinsmitglieder spannte sich die Themenliste des Abends über Informationen zu einer Reihe von Themen, die im zurückliegenden Vereinsjahr im intensiv im Fokus gestanden hatten. Dazu gab es Berichte aus den Abteilungen. Diese spiegelten die überwiegend herrschende Zufriedenheit mit den erreichten sportlichen Ergebnissen wider und skizzierten Aspekte der künftigen Entwicklungen.  Ausführliche Erläuterung zur Finanzsituation des Vereins, der sehr detaillierte Bericht der gestrengen Rechnungsprüfer samt Entlastung sowie der Blick auf den Haushalt des kommenden Jahre verdeutlichten sehr genau die Herausforderungen die der Verein in den zurückliegenden Monaten meistern musste und vor denen er im kommenden Jahr stehen wird. Beschlüsse zu Satzungsänderungen und die Anpassung der Beitragsordung mit den dort geregelten neuen Beiträgen ab 2017 sowie die in diesem Jahr turnusmäßig anstehenden Neuwahlen der Vorstände, des Ausschusses sowie der Kassenprüfer rundeten eine sehr intensive Hauptversammlung ab und lassen Mitglieder und Verein mit Zuversicht in das anstehende Vereinsjahr gehen.

Bericht des 1. Vorstands zur RSV-Hauptversammlung am 18.03.2016

(rs) Am Freitag, den 18.3.2016 fand in der RSV Gymnastikhalle die diesjährige Hauptversammlung des RSV Wullenstetten statt.

Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder,  des 2. Bürgermeisters von Senden Josef Ölberger und der Presse wurden für 25 Jahre treue Mitgliedschaft im RSV folgende Mitglieder geehrt:
Peter Denzel, Knut Huk, Christian Koros, Christine Krause, Gabi Lauinger, Jürgen  und Eva Losert, Dieter Nechansky, Ingeborg Richter, Daniel Stadel.

Im Bericht des Vorstandes konnte Reiner Schwarz einen Mitgliederzuwachs verzeichnen, allerdings ist die Anzahl der Senioren in den letzten Jahren überproportional gestiegen. Dies ist auch u.a. der Grund, warum der RSV sich im Rahmen der Sportentwicklung Gedanken machte, wie das Sportangebot attraktiver und zeitgemäßer werden kann.

Die Abteilungsleiter berichteten über die Erfolge und Aktivitäten in den Abteilungen.
Zum ersten Mal vor den Mitgliedern dürfte sich die neue Tanzsportabteilung präsentieren.

Der Finanzverwalter konnte in seinem Bericht ein positives Betriebsergebnis vorstellen.

Helmut Herchel hat in seinen Vorträgen zur Jugendprävention und zur Sportentwicklung berichtet. Bei der Jugendprävention geht es um den Schutz der Vereinsjugend vor Missbrauch gem. §72A SGB VIII. Hier wurde das Bundeskinderschutzgesetz umgesetzt.

Bei der Sportentwicklung wurde das neue Konzept des Sportangebotes vorgestellt,
was auch auf den Haushaltsplan 2016 Auswirkungen hat, da es gewisse Risiken abzudecken gilt.

Nach dem Kassenbericht der Kassenprüfer Rudi Engelhart und Georg Schneider
wurde die Vorstandschaft einstimmig  entlastet.

Bei dem Tagesordnungspunkt Satzungsänderung wurden die Ergänzungen zum Thema Ehrenamtspauschale für gewählte Funktionen einstimmig angenommen.
Die Anpassung der Beitragsordnung: Wechsel des Jahresbeitrages in einen Tertialbeitrag (Abbuchung 3-mal im Jahr: 30.3. / 30.7. und 30.11) und die moderate Beitragserhöhungen, wurden leidenschaftlich diskutiert, aber dann doch mit einer deutlichen Mehrheit beschlossen.

Bei den Neuwahlen wurde Reiner Schwarz als 1. Vorstand einstimmig wiedergewählt. Helmut Herchel wurde als 2. Vorstand und Frank Teupke als 3. Vorstand ebenso einstimmig gewählt. Gleiches gilt auch für  Steffen Baumgartner als Finanzverwalter. Rudi Engelhart und Georg Schneider wurden als Kassenprüfer bestätigt.

In den Hauptausschuss wurde wieder gewählt: Kathrin Bach, Sandra Müller, Norbert Krause, Thomas Zeck. Daniel Stadel wurde als neues Ausschussmitglied gewählt.

Der Haushaltsplan 2016 wurde ohne Gegenstimmen genehmigt und zum Schluss wurde noch Otto Weippert als glücklicher Gewinner der 2 Freikarten für die Partynacht am 6.5. mit den ALBFETZA gezogen.

Ende der Versammlung gegen 22:30 Uhr

Tischvorlage
Alle wichtigen Informationen zur Hauptversammlung in Form einer Tischvorlage können hier heruntergeladen werden.
A_GV2016_V1_TischvorlageMit Anlage.pdf
PDF-Dokument [12.3 MB]